Die Phytotherapie

Einsatzgebiete: Angst- und Unruhezustände, Magen-Darm, Blasen- Nieren, Galle-Lebererkrankungen, Haut- und Herzbeschwerden, Respirationstrakt, Verletzungen

„Die Natur ist die beste Apotheke“ wusste schon Sebastian Kneipp. Pflanzen besitzen ein breites therapeutisches und pharmakologisches Spektrum und zeigen dabei oft deutlich weniger Nebenwirkungen als synthetisch hergestellte Arzneimittel. Die Geschichte und Bedeutung der Heilpflanzenkunde in der Veterinärpraxis unter Beachtung tierspezifischer Besonderheiten ist ein spannendes Tätigkeitsfeld meiner Praxis.